Wie funktioniert’s?

Leitfaden_logo

1. Allgemeine Informationen:

  • Ware wird nur in sauberem Zustand angenommen.
  • Kleidung und Spielsachen in schlechtem & abgenutztem Zustand werden nicht gekauft,  bitte begutarten Sie Ihre Ware ganz genau!
  • Autositze nur mit gültigem Siegel (ECE-Plakette mit der gültigen Norm ECE R 44/03 oder 44/04).
  • Bei Beschädigung oder Verlust abgegebener Artikel wird keine Haftung übernommen.
  • Pro Haushalt dürfen max. 50 Artikeln gebracht werden, bitte nur eine Nummer beziehen (auch keine Nummer für die Mutter, Schwiegermutter, Freundin usw… beziehen und für sich selbst benutzen!!!).
  • Aus Kapazitätsgründen ist die Anzahl Kundennummern begrenzt.
  • Wir erheben eine Kommission über 20% vom Verkaufspreis (unser Erlos wird gespendet).
  • Kinderwagen werden nicht mehr angenommen (nur Buggys).
  • Wir erheben 50.- Sfr Depot auf Buggys (wird nach dem Verkauf rückerstattet).

 

2. Wie geht man vor?:

  • Ab dem 5. März/5. September erhalten Sie eine Kundennummer unter Nummernvergabe. Die Anzahl Kundennummer ist begrenzt und die Nummer sind schnell vergeben!
  • Seit 2017 wird nur noch mit Malerabdeckband (2-3cm breit und 5 cm lang) beschriftet. Keine Klebeetiketten mehr! 
  • Jeden Artikel mit Kunden- und Artikelnummer, Konfektionsgrösse und Preis gut lesbar beschriften, entsprechend Instruktion unter Beschriftung.
  • Skianzüge, Jacken, Handschuhe und sperrige Artikel mit gut befestigten Schnuranhängern versehen und den Preiskleber auf diesen Schnuranhänger kleben.
  • Etiketten von anderen Börsen müssen alle entfernt werden. Es besteht Verwechslungsgefahr an der Kasse und beim Rücksortieren der Etiketten, was die Auszahlung unmöglich macht.
  • Die korrekt angeschriebene Ware wird am Börsentag zwischen 9.00 und 10.30 entgegengenommen.

 

3. Preisangaben:

  • Für jeden Artikel einen Preis wählen, den Sie selbst auch bezahlen würden. Je tiefer der Preis desto eher wird ihr Artikel verkauft. Denn heutzutage können auch neue oder neuwertige Artikel preisgünstig erworben werden.
  • Bitte runde Preise angeben: Fr 1.-, Fr 2.-, Fr 5.- usw, keine Rappenbeträge wie Fr 0.20, Fr 0.50, Fr 1.50 usw.
  • Bei Markenartikeln, neuwertigen und teuren Sachen kann es sinnvoll sein, den Neupreis zum Vergleich anzugeben, da diese Preise höher sein können.

 

4. Rücknahme/Auszahlung:

  • Die nicht verkaufte Ware wird nach dem Verkauf wieder nach Kundennummern sortiert und muss um 18:00 abgeholt werden.  Bitte aufpassen, aus Platzgrüden wird die Ware auch unter den Tisch platziert. Bitte diese nicht vergessen!
  • Die Auszahlung findet zwischen 18:00 und 18:30 statt (unser Erlös beträgt 20% des Verkaufpreises).
  • Für nicht verkaufte Ware,  gibt es meistens eine Sammelstelle für ein wohltätiges Hilfswerk (was entgegengenommen wird ist vom Hilfswerk zu Hilfswerk unterschiedlich).
  • Auf dem Kleiderständer und dem Tisch mit der Aufschrift „Wem gehört das?“ plazieren wir die Ware  mit abgefallene Etikette. Bitte werfen Sie ein Auge drauf wenn sie Ihre nicht verkaufte Ware abholen!

 

5. Tipps:

Spielsachen sind sehr gefragt, es lohnt sich einen Spiel mehr und dafür einen T-Shirt oder einen Pulli weniger zu bringen !

Schuhe lassen sie nur verkaufen, wenn Sie in perfekten Zustand sind, bitte begutachten Sie diese ganz genau!

Puzzle bitte wie auf dem Bild mit Malerabdeckband kleben damit die Teile nicht rausfallen:

:

 

 

Stand: Januar 2017